Gut beraten bei Nagelpilz

 

Um Sie in der Beratung zu dem Thema Nagelpilz zu unterstützen, möchten wir Ihnen einen Überblick zu Indikation und Behandlung von Nagelmykosen geben, Beratungswissen auffrischen und mit praktischen Tipps ergänzen.

 

Ciclopoli-Nagellack

Diagnose Nagelpilz: Die wichtigsten Fakten im Überblick

Wer hat Nagelpilz?

Nagelpilz kann jeden treffen. Rund jeder sechste Erwachsene und bereits jeder Zweite über 65 Jahre ist betroffen. Besonders leicht infizieren sich Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, Diabetiker, ältere Menschen und Sportler. Auch ein unbehandelter Fußpilz kann die Ursache sein.

Wie entsteht Nagelpilz?

Verursacht wird die Infektion von Pilzerregern, die ubiquitär vorkommen. Der häufigste Verursacher ist Trichophyton rubrum. Er gehört zu der Gattung der Fadenpilze (Dermatophyten) und kann neben den Nägeln auch die Haut befallen und z. B. Fußpilz verursachen. Seltener sind Schimmelpilze und Hefen der Auslöser der Infektion. Im gesunden Zustand bildet die Nagelplatte eine kompakte und undurchlässige Barriere. Doch bereits kleinste Verletzungen, wie sie beispielsweise beim Tragen zu enger Schuhe entstehen, ermöglichen Erregern in den Nagel einzudringen und sich hartnäckig einzunisten.

Wie sieht Nagelpilz aus?
Nagelpilz beginnt meist unscheinbar. Der Nagel verliert seinen natürlichen Glanz und wird trüb. Schreitet die Infektion fort, verfärbt sich der Nagel gelb-bräunlich, verändert seine Struktur und beginnt zu bröckeln.

Wie wird Nagelpilz behandelt?
Die Behandlung von Nagelpilz hängt immer vom Ausmaß des Befalls ab. Die topische Therapie mit Anti-Pilz-Lacken bildet die Basis einer jeden Nagelpilz-Behandlung.

Ist die Nagelwachstumszone noch pilzfrei, ist eine topische Therapie möglich. Ist sie betroffen, sollten Sie Ihren Kunden an einen Hautarzt verweisen. Er kann eine genaue Diagnose stellen und verordnet gegebenenfalls eine zusätzliche systemische Therapie mit Tabletten.

Wie lange dauert die Behandlung?

Nagelpilz ist hartnäckig und die Behandlung meist langwierig. Was alle Behandlungsmethoden eint: Der Nagel muss zur Heilung vollständig gesund nachwachsen – die Dauer der Behandlung ist dementsprechend immer abhängig vom Befallsgrad und von der Geschwindigkeit des Nagelwachstums. Dieses ist naturgemäß sehr langsam. An den Händen dauert es ca. 6 Monate, an den Füßen 9 bis 12 Monate bis der Nagel einmal vollständig nachgewachsen ist. Eine schnelle Lösung bzw. Kurzzeittherapie ist bei Nagelpilz nicht möglich.

Welche Unterschiede gibt es bei Anti-Pilz-Lacken?

Grundsätzlich werden wasserfeste und wasserlösliche Anti-Pilz-Lacke unterschieden. Wasserfeste Anti-Pilz-Lacke mit 8% Ciclopirox und 5% Amorolfin bilden eine feste Schicht auf dem Nagel, die mit Nagellackentferner wieder entfernt werden muss. Hier ist oft ein Anfeilen der Nagelplatte vor dem Auftrag notwendig. Diese Schritte entfallen bei wasserlöslichem Lack (Ciclopoli Nagellack). Er bildet einen dünnen, elastischen Film auf der Nageloberfläche, der tief in den Nagel und das Nagelbett eindringt. Der Lack wird abends auf den betroffenen Nagel aufgetragen. Reste werden am nächste Morgen einfach mit Wasser entfernt.

 

 

Nagelpilz-Behandlung – worauf es wirklich ankommt

Neben kosmetischen Gründen, gibt es auch eine medizinische Notwendigkeit Nagelpilz zu behandeln, denn die Infektion heilt nicht von alleine und ist ansteckend. Nagelpilz kann sich auf die umliegende Haut und andere Körperregionen ausbreiten; Familienmitglieder können sich anstecken. Unbehandelt kann der gesamte Nagel zerstört werden. Raten Sie Ihren Kunden daher zu einem raschen Therapiebeginn.
 

Gut kombiniert gegen Nagelpilz
Für eine wirkungsvolle und nachhaltige topische Nagelpilz-Behandlung in der Selbstmedikation müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

Der Wirkstoff muss in der Lage sein den Nagelpilz sowie dessen Sporen abzutöten, also fungizide und sporozide Eigenschaften besitzen.
Der Wirkstoff muss in therapeutisch wirksamer Konzentration bis tief in den Nagel eindringen können, um auch die Pilze und Sporen im Nagelbett zu erreichen.
Der Anti-Pilz-Lack Ciclopoli gegen Nagelpilz wird beiden Anforderungen, durch die Kombination aus einer
fortschrittlichen wasserlöslichen Lacktechnologie mit dem hochwirksamen Wirkstoff Ciclopirox, gerecht.

Ciclopirox: Kampf den Sporen

Der Wirkstoff Ciclopirox hat ein breites Wirkspektrum, das alle gängigen Nagelpilzerreger – Fadenpilze, Schimmelpilze und Hefen – abdeckt1,2. Die meisten Antimykotika wirken über die Hemmung der Zellwandsynthese der Pilze. Ciclopirox verfügt jedoch auch über verschiedene Angriffspunkte im Innern der Pilzzelle, wie z. B. die Energieblockade von lebensnotwendigen Zellbausteinen. So bewirkt der Wirkstoff nicht nur ein Absterben der Pilzerreger, sondern auch der sich im Ruhestadium befindlichen Pilzsporen3,4.

Zudem hat Ciclopirox antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften4, die vor allem bei Mischinfektionen aus Pilzen und Bakterien vorteilhaft sind und z. B. bei Diabetikern dazu beitragen können, Superinfektionen zu verhindern.

 

Durchblick im Produkte-Dschungel – wo liegt der Unterschied?

Auf dem Markt sind verschiedene Produkte zur Behandlung von Nagelpilz verfügbar, die sich hinsichtlich Galenik, Anwendungsweise und -häufigkeit unterscheiden. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Anti-Pilz-Lacken: wasserlösliche und wasserfeste Lacke (siehe Tabelle).

Unter der Lupe: Studien zur Wirksamkeit von Anti-Pilz-Lacken in der Selbstmedikation

Nagelmykosen zählen zu den am schwierigsten behandelbaren Pilzerkrankungen. Die intelligente Kombination aus HPCH-basierter Lackgrundlage und sporozidem Ciclopirox erweist sich hierbei als starkes Team im Kampf gegen Nagelpilz. Mehrere klinische Studien haben die hervorragende Wirksamkeit des Anti-Pilz-Lacks gezeigt1,9.

Ciclopoli Nagellack vs. Ciclopirox 8% Nagellack

In einer randomisierten Multicenter-Zulassungsstudie9 wurde Ciclopoli Nagellack mit einem wasserfesten Ciclopirox-Referenzlack (8%)§ und Placebo verglichen. Am Ende des Behandlungszeitraums nach 48 Wochen (Studienende) war Ciclopoli Nagellack dem Placebo signifikant überlegen. Im Anschluss an die Behandlungsphase wurden die Patienten weitere zwölf Wochen nachbeobachtet (= 60 Wochen). Nach 60 Wochen war Ciclopoli Nagellack in der Komplettheilung* gegenüber dem Ciclopirox-Referenzlack und Placebo signifikant (p < 0,05 vs. Referenzlack; p < 0,01 vs. Placebo) überlegen$ .

Verglichen mit dem wasserfesten Ciclopirox-Referenzlack war die Komplettheilung* bei Ciclopoli Nagellack mehr als doppelt so hoch.

Ciclopoli Nagellack vs. Amorolfin 5% Nagellack

Im unmittelbaren Vergleich mit einem Amorolfin 5% Lack war Ciclopoli Nagellack in einer randomisierten, klinischen Langzeitstudie 1 über 48 Wochen an 137 Patienten mit Nagelpilz am Therapie-Ende statistisch signifikant überlegen. Ciclopoli Nagellack wurde hierbei täglich angewendet, der 5% Amorolfin Nagellack auf Acrylatbasis wurde zweimal wöchentlich aufgetragen.

Nach 48 Wochen war Ciclopoli in den Endpunkten Therapie-Erfolg# sowie in der Komplettheilung* dem Amorolfin 5% Lack statistisch signifikant überlegen.

§ Ciclopirox-Referenzlack = Penlac® in den USA, hinsichtlich der Zusammensetzung identisch mit Nagel Batrafen®; aber tägliche Anwendung
* Komplettheilung = Konversion zu negativer KOH-Mikroskopie und negativer Pilzkultur und 100 % geheilter Nagel (verblindeter Gutachter)
# Therapie-Erfolg = Konversion zu negativer KOH-Mikroskopie und negativer Pilzkultur und ? 10 % Restbefall des Nagels (verblindeter Gutachter)
$ Die Ergebnisse erlaubten eine Überlegenheitsanalyse von Ciclopoli Nagellack gegen den Referenzlack gemäß einer Richtlinie der Europäischen Agentur
für Arzneimittel (EMA): European Agency for the Evaluation of Medicinal Products. Points to consider on switching between superiority and noninferiority,
CPMP/EWP/482/99. EMEA, London, 1999.

5 Tipps für eine motivierende Beratung

Die Behandlung von Nagelpilz erfordert Geduld. Hier finden Sie hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Kunden zum Durchhalten motivieren können:

 

Tipp 1: Konkrete Empfehlung

Stellen Sie Ihrem Kunden nicht mehr als zwei Produkte vor. Aus der Verkaufspsychologie wissen wir: Viel Auswahl führt zu Überforderung und lähmt die Kaufentscheidung. Geben Sie zudem immer eine konkrete Kaufempfehlung.

 

Tipp 2: Tägliche Behandlung als Routine

Neurowissenschaftler sagen: Neue Verhaltensweisen brauchen etwa 28 Tage, bis sie im Alltag als Routine verankert sind. Empfehlen Sie aus diesem Grund eine tägliche Behandlung, denn nur so entsteht eine Routine.

 

Tipp 3: Erinnerungsanker setzen

Bis die Behandlung Routine ist, brauchen Patienten einen sichtbaren Erinnerungs-Anker. Geben Sie Ihren Kunden den Tipp das Fläschchen z.B. neben dem Zahnputzbecher zu platzieren. Denn das Zähneputzen ist ja schon eine feste Alltags-Routine. Alternativ kann auch ein Zettel am Badezimmerspiegel der Erinnerung auf die Sprünge helfen.

 

Tipp 4: Erfolge sichtbar machen

Ihr Kunde sieht nach wenigen Wochen keinen Behandlungserfolg? Empfehlen Sie ihm in regelmäßigen Abständen – alle 4 bis 8 Wochen – ein Bild von dem Nagel zu machen. So kann er sehen, wie sich der Nagel langsam verändert und wieder gesund wird.

 

Tipp 5: Interesse zeigen

Einer Ihrer Stammkunden leidet unter Nagelpilz? Dann erkundigen Sie sich nach dem Behandlungserfolg. Das pflegt nicht nur die Kundenbeziehung, es baut auch eine Art ‚sozialen Druck‘ auf. Dieser motiviert durchzuhalten und von einem positiven Behandlungsergebnis zu berichten.

Literaturangaben:


1) Fachinformation Ciclopoli® gegen Nagelpilz Stand: Jan 2017.
2) Bohn M, Kraemer K. J Am Acad Dermatol 2000; 43: S57-69.
3) Seebacher C. Mycoses 2003, 46: 506-510. (in vitro)
4) Tietz H-J. Antimykotika von A-Z – Therapie der Mykosen von der Ambulanz bis zur Intensivmedizin. 5. Auflage 2011
Ligatur Verlag, Stuttgart, pg. 131-136.
5) Legora M, Mailland F. 16. EADV-Kongress, Wien, Österreich, Mai 2007
6) Mailland F et al. J Invest Dermatol 2007, 127 (Suppl 2): S22, in vitro Penetration an Rinderhufscheiben.
7) Monti D et al. Drug Dev Ind Pharm 2005, 31: 11-17, in vitro Penetration an Rinderhufscheiben.
8) Monti D et al. British Journal of Dermatology 2010, 162 (2): 311-317, in vitro Penetration an Rinderhufscheiben.
9) Baran R et al. JEADV 2009, 23: 773-781.

 

Ciclopoli gegen Nagelpliz Wirkstoff: 8% Ciclopirox. Zusammensetzung: 1 g wirkstoffhalt. Nagellack enthält 80 mg Ciclopirox. Sonst. Bestandteile: Ethylacetat, Ethanol 96%, Cetylstearylalkohol, Hydroxypropylchitosan, gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Pilzerkrankungen der Nägel durch Dermatophyten und/oder andere Ciclopirox-sensitive Pilze. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen einen Inhaltsstoff. Kinder unter 18 Jahren (fehlende Erfahrung). Nebenwirkungen: Sehr selten Rötung, Schuppung, Brennen und Jucken an den behandelten Stellen. Warnhinweis: Enthält Cetylstearylalkohol, örtlich begrenzte Hautreizungen (z. B. irritative Kontaktdermatitis) möglich. Apothekenpflichtig. Stand der Information: Januar 2017. Polichem SA; 50, Val Fleuri; LU-1526 Luxemburg. Mitvertrieb: Almirall Hermal GmbH, Geschäftsbereich Taurus Pharma; Scholtzstraße 3; D-21465 Reinbek. info@almirall.de

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on linkedin
LinkedIn
Share on print
Print
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on print

Ciclopoli 2

Lack ist nicht gleich LackCiclopirox 8% vs. Amorolfin 5% Behandlung von Nagelpilz 1. Einzigartige Galenik Lack ist nicht gleich Lack Für die Nagelpilzbehandlung gibt es

Read More »

Ciclopoli 3

Gut beraten bei Nagelpilz Um Sie in der Beratung zu dem Thema Nagelpilz zu unterstützen, möchten wir Ihnen einen Überblick zu Indikation und Behandlung von

Read More »

Ciclopoli 4

Dem Pilz die Sporen nehmen Lokale Nagelpilz-Behandlung nicht ohne sporoziden Wirkstoff Nagelpilz-Infektionen gelten als hartnäckig und zählen zu den am schwierigsten behandelbaren Pilzerkrankungen. Da der

Read More »

Ciclopoli 5

5 Fragen an Prof. Dr. Hans-Jürgen Tietz Leiter des Instituts für Pilzkrankheiten und Mikrobiologie, Berlin 1. Pilzinfektionen haben die unangenehme Eigenschaft, immer wieder zu kommen.

Read More »
Meine Favoriten